Wenn Depressionen den Arbeitsalltag belasten

Unser Kunde unterstützt die DETOX-Kampagne
31. Oktober 2016
Frohe Weihnachten und einen guten Start ins Jahr 2017
20. Dezember 2016

Wenn Depressionen den Arbeitsalltag belasten

Ein interessanter Einblick in die Unternehmensgruppe Bröring in Dinklage und dazu ein Vortrag der große Resonanz bei Unternehmensvertretern fand.

Wenn Mitarbeiter interessen- und motivationslos wirken, unter verminderter Konzentration und Aufmerksamkeit leiden, sich zurückziehen oder durch häufige Fehlzeiten auffallen, sollten Arbeitgeber hellhörig werden. Dieses können erste Anzeichen einer Depression sein. „Besonders Beschäftigte mit Familienaufgaben sind gefährdet, denn sie müssen den Spagat zwischen Beruf, Kinderbetreuung und Familienalltag schaffen“, so Renate Hitz, Geschäftsführerin des Verbundes familienfreundlicher Unternehmen e. V. Daher hatte sie das Thema „Depression und psychische Gesundheit im betrieblichen Kontext“ am Mittwochabend zum Thema der diesjährigen Informationsveranstaltung für die Mitgliedsunternehmen gemacht. Rund 40 Unternehmensvertreter folgten der Einladung, die bei dem Mitgliedsunternehmens H. Bröring GmbH & Co. KG in Dinklage stattfand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen